Eingabehilfen öffnen

Skip to main content

Home

2024-10-09: Verstehen, begleiten, unterstützen - Elternreihe Pubertät konkret

Mein beliebter Kurs: Pubertät konkret: Verstehen, begleiten und unterstützen ist im Herbst wieder in meiner Heimatstadt Forchheim LIVE im Programm.

Erfahren Sie alles, was Sie über die Pubertät wissen müssen, um Ihr Kind bestmöglichst zu unterstützen. Mit der Pubertät beginnt in vielen Familien eine große Veränderung, denn nichts ist mehr so wie es einmal war. Unsere Kinder kommen mit der Pubertät in die größte Veränderungsphase der menschlichen Entwicklung und das hinterlässt Spuren - für alle in der Familie!

Kein Bock mehr auf Lernen, Schule ist plötzlich nicht mehr wichtig, chillen und im Zimmer abhängen, das Smartphone wird zum wichtigsten Begleiter und das Ladekabel reiht sich in die Grundbedürfnisse der Jugendlichen ein. Ständige Konflikte um die Mediennutzung, das Lernen, die Freizeitgestaltung, das Zimmer aufräumen und zuhause mithelfen. Gefühlsausbrüche und Überforderung mit allem stehen auf der Tagesordnung.

Diese Phase verstehen, ist Inhalt des ersten Abends. Körperliche, pysische und psychische Veränderungen sind unausweichlich in der Pubertätsphase. Und das Gehirn spielt eine zentrale Rolle im Verhalten unserer Kinder. Unsere Kinder wissen überhaupt nicht, was in diesen Jahren mit ihnen geschieht. Umso wichtiger empfinde ich es daher, dass Eltern die Fakten, Hintergründe und wissenschaftlichen Untersuchungen hierzu kennenlernen. Denn wenn wir verstehen, was eigentlich in der Pubertät mit unseren Kindern geschieht und warum es so ist, wie es ist, hilft uns liebevoll, klar und authentisch in der Elternrolle zu bleiben. Die Famillie wird zum Basislager und zum Rückzugsort für einen Teenager. 

Hätte mir bei meinen drei Kindern damals jemand die Grundbedürfnisse eines Teenagers erklärt, es wären einiges leichter gelaufen und ich hätte mit mehr Verständnis und Klarheit reagieren können. Daher spielen die Grundbedürfnisse während der Pubertät am ersten Abend eine weitere wichtige Rolle. Und welche Auswirkungen die Lebenswelten Schule, Peer-group, Freunde und soziale Medien auf unsere Kinder ausüben, werden wir in praktischen Übungen und im Perspektivwechsel vertiefend klären.

Was ich verstehe kann ich als Mutter und Vater in meiner veränderten Rolle gut begleiten.

Darum geht es dann am zweiten Abend dieser Pubertätsreihe.

Wie kann ich Konflikte lösen? Methoden, die in der Pubertät funktionieren kennenlernen und erproben.

Welche Rolle spielt der Familienrat?

Regeln sind absolut wichtig in der Pubertät, doch wie kann es gelingen, dass sie eingehalten werden?

Mediennutzung, KI und Smartphone - ständig Diskussionen und dicke Luft zuhause. Was Eltern jetzt wissen müssen und wie sie hier klar handeln können.

Und was bedeutet die Pubertät eigentlich für mich als Mutter und Vater? Wie verändert sich das Familiensystem und was bedeutet es für unsere Partnerschaft oder mein persönliches Leben?

Praktische Tipps, Fakten und Übungen für den Familienalltag.

Die aktuellen Herausforderungen in unserer Gesellschaft, die Erwartungen und der Leistungsdruck in einer sich immer schneller verändernden Welt macht es notwenig - und ich möchte aus meiner jahrlangen Erfahrung sogar sagen: Macht es DRINGEND notwendig, dass Teenager stärkende, verständnisvolle und authentische Eltern in dieser Lebensphase erfahren und erleben. Denn in dieser Zeit lernen Kinder vorangig durch Vorbilder. Aus Erziehung wird eine Beziehung, die ein Leben lang durch ein zartes Band der Liebe gehalten ist. Diese Beziehungsarbeit leisten Eltern während der Pubertät und doch ist unsere Haltung keine Einbahnstraße sondern eine Zweibahnstraße.

Am dritten Abend geht es um klare Schritte hin zur Stärkung der Eigenverantwortung und das Loslassen lernen. Sie verstehen, warum es so wichtig ist, dass Pubertierende aus Erfahrungen lernen und wie sie mit Konsequenzen aus ihrem Verhalten lernen umzugehen. In den drei Phasen der Pubertät üben wir Eltern uns auch Schritt für Schritt in dem Loslassen und Verantwortung übertragen. Wie das gelingen kann, erfahren Sie am letzten Seminarabend. Darüber hinaus wird hier genügend Raum und Zeit für all Ihre Fragen, Erfahrungen und Stolpersteine sein.

Kontaktieren Sie mich bitte bei näheren Fragen zu dieser Kursreihe und nehmen Sie sich diese Zeit. Für sich, für Ihr Kind und die Beziehungsarbeit in Ihrer Familie.

Diese einzigartige Elternreihe kann durch die Kooperation mit dem Kinderschutzbund Forchheim, dem Familienstützpunkt Forchheim und der Familienbildung im Landkreis Forchheim für Eltern kostengünstig durchgeführt werden.

Herzlichen Dank an meine Kooperationspartnerinnen!

Notieren Sie sich schon heute die Termine:

  1. Abend: 09. Oktober 2024  um 19:00 Uhr
  2. Abend: 05. November 2024 um 19:00 Uhr
  3. Abend: 28. November 2024 um 19:00 Uhr

Die Abende finden im Kinderschutzbund Forchheim statt und es fällt ein Unkostenbeitrag von 20€ pro TN pro Abend an.

Die Veranstaltungen können als Kompaktseminar gebucht werden oder auch nur an einzelnen Abenden besucht werden.

Klicken Sie auf den jeweiligen Anmeldelink oder kontaktieren Sie mich. 

1. Abend Pubertät konkret: https://lets-meet.org/reg/3de39cc7d7be3ed013

2. Abend Pubertät konkret: https://lets-meet.org/reg/de2b335d232a850ae1

3. Abend Pubertät konkret: https://lets-meet.org/reg/d8a5ceac9e2f216638

Melden Sie sich zeitnah an, denn mir ist es immer wichtig in kleinen Gruppen zu arbeiten und daher sind die Plätze für die jeweiligen Abende oder den ganzen Kurz begrenzt und heiß begehrt.

Ihre Kerstin Debudey

  • Aufrufe: 135